Ethik in der Führung

Ethik in der Führung ist wie gesunde Ernährung oder Sport: einige leben auch ohne ganz gut. Wer sie aber vernachlässigt, lebt meist mit einem latenten schlechten Gewissen. Viele leben auch mit mehr oder weniger deutlichen Symptomen – hohe Personalfluktuation ist eines davon. Und im schlimmsten Fall wird einem irgendwann eine Diagnose gestellt, die auf den ungesunden Lebenswandel zurückzuführen ist. Und während in der Medizin die Möglichkeiten zur Erkennung von Krankheiten immer besser werden, sorgen in unserer Gesellschaft vor allem Medien und soziale Netzwerke dafür, dass Verfehlungen von Unternehmen und deren Mitarbeitenden früher oder später publik werden. In der Regel werden dann Führungskräfte ausgewechselt.

Zu Recht: denn als Führungskraft sind Sie Vorbild und haben einen direkten Einfluss auf das ehtische Verhalten der Mitarbeitenden. Dazu gehören bewusst gewählte und hinterfragte Werte und das entsprechende Verhalten. Dies bewirkt, was kein Risikomanagement erreichen kann: nachhaltiges unternehmerisches Denken auf jeder Stufe.

Wertebasierte Führung ist nicht bloss eine Modeerscheinung, sondern eine zwingende Erforderis für jedes Unternehmen und jede Führungskraft. Dies zeigen unzählige Vorkommnisse und regelrechte Skandale der jüngeren Geschichte. Unternehmen unterschiedlicher Grösse und Branchenzugehörigkeit mussten Verfehlungen eingestehen, oftmals massive Bussen und Entschädigungen bezahlen und einige mussten gar ihre Tätigkeit ganz einstellen.

Investieren Sie in wertebasierte Führung, bevor Sie Krisenmanagement in Anspruch nehmen müssen!